News

Nationaler Tag der offene Hoftüren am 2. Juni

23.11.2018
Am 2. Juni findet der nationale Tag der offenen Hoftüren statt. Dieser Anlass rückt die Schweizer Landwirtschaft mit ihren besonderen Qualitäten ins Bewusstsein der Bevölkerung. Der praktische Einblick in die Lebensmittelproduktion und der direkte Kontakt zwischen Konsumenten und Produzenten fördern das Vertrauen in die Schweizer Bauern und die einheimische Landwirtschaft - ganz nach dem Motto: «Von hier, von Herzen.» Der Tag der offenen Hoftüren ist mit dem Projekt «Stallvisite» verknüpft, bezieht aber auch alle Bereiche des Pflanzenbaus mit ein. Der erste Juni-Sonntag ist seit vielen Jahren auch der Europäische Tag der Landwirtschaft, mit offenen Hoftüren in vielen Ländern Europas.
Gesucht werden rund 200 oder mehr Betriebe in allen Regionen und Kantonen der Schweiz. Die mitwirkenden Bauernhöfe sollten für Gästeempfang eingerichtet sein, mindestens einen Betriebszweig durch einen mit Infotafeln bestückten oder begleiteten Rundgang vorstellen und Kindern eine einfache landwirtschaftsbezogene Aktivität anbieten. Idealerweise ergänzen sie dieses Minimalprogramm mit einem Verpflegungsangebot und dem Direktverkauf von Hofprodukten.

Unter www.stallvisite.ch/toh finden Sie die Unterlagen zur Anmeldung. Sie können Ihre Angaben auch per E-Mail, Post oder Telefon den Kontaktpersonen mitteilen. Anmeldeschluss ist der 10. Februar 2019.

Ziele vom Tag der offenen Hoftüren

Erlebnis und Emotion – einen eindrücklichen Tag zwischen Naturerfahrung und Technik, Beobachtung und Interaktion, ergänzt durch spielerische und kulinarische Angebote.

Information durch Einblick in die Arbeit, Abläufe und Entwicklungen in der landwirtschaftlichen Nahrungsmittelproduktion. Gemeinwirtschaftliche Leistungen aufzeigen: Nachhaltigkeit/Ökologie, Landschaftspflege, Tierwohl, Qualitätsprodukte.

Bewusstsein: Unsere Bauern arbeiten nachhaltig, d.h. in anspruchsvollen Spannungsfeldern zwischen Natur und Technik, Ökologie und Produktion, Markt und Mehrwert.

Einsicht: Unsere Bauern tragen zu unserer Lebensqualität bei, mit guten regionalen respektive Schweizer Produkten, durch sinnvolle Landnutzung und Landschaftspflege, durch Innovation und Tradition.

Vertrauen: Unsere Bauern arbeiten kompetent, verantwortungsvoll und verlässlich.

Dialog: Die Bevölkerung und Bauern kommen ins Gespräch und fördern den Austausch.