Marke Wallis - Fleisch aus dem Wallis

Zertifizierte Metzgereien 

  • Valais Prime Food Niedergesteln
  • Metzgerei, Trocknerei G. Zuber AG, Stalden
  • Metzgerei Willy Stocker, Gampel

Zertifizierte Schlachtbetriebe

  • Schlachthaus Gampel
  • Schlachthaus Gamsen

Zertifizierte Direktvermarkter

  • Adrian und Nadia Ittig, Leuk

Liste der eingeschriebenen Marke Wallis Produzenten

Fleisch der Marke Wallis ist etwas Besonderes. Denn es stammt von Tieren, die zu 100% Walliser sind.  Im Wallis geboren – im Wallis gehalten, geweidet, gealpt – im Wallis geschlachtet!  Kurze Transporte, vertraute Umgebung, vertraute Leute bedeuten für die Tiere stressloses Wohlsein bis an ihr Lebensende. Die Bewirtschaftung unserer Landschaft bleibt erhalten. Die einzigartigen einheimischen Rassen bleiben vor dem Aussterben bewahrt. Das Fleisch der mit feinen Alp- und Bergkräutern genährten Tiere ist schmackhaft. Die Verarbeitung und Veredelung wird von einheimischen Fachkräften ausgeführt, die unsere Tiere und deren Eigenschaften kennen.Der ganzen Kette entlang soll die Wertschöpfung im Wallis bleiben.

Die Tierproduzenten müssen die Richtlinien von Qualitätsmanagement (QM) Schweizer Fleisch einhalten, d.h. sie müssen die Grundanforderungen von IP Suisse beachten oder die Richtlinien QM Schweizerfleisch. Weiter müssen sie eine Einschreibung als Marke Wallis-Produzent (ohne finanzielle Verpflichtungen) einreichen. Mit den Anmeldeformularen können die Tierhalter ihre Tier für die Verarbeitung und Vermarktung unter der Marke Wallis anmelden. Die Bauernvereinigung Oberwallis erstellt eine regelmässige Liste und schickt diese den Metzgereien in der Region zu. Neben dem QM-Preis erhalten die Tierhalter 10 Rappen zusätzlich pro Kilo Schlachtgewicht. Also Mitmachen lohnt sich!  Auch wenn die Auszeichnung QM Schweizer Fleisch etwas kostet, zumal auch auf den öffentlichen Märkten die Nicht-QM-Tiere zu weniger guten Preisen gekauft werden. Gute Gründe also für die Tierhalter, ihre Metzgerei zur Zusammenarbeit mit der Marke Wallis anzuhalten und selber etwas dafür zu tun!
Für Tiere, die noch nicht in der TVD registriert sind und auch nicht im Herdenbuch angemeldet sind, muss der Tierhalter den Nachweis der Aufenthalte für die zu schlachtenden Tiere erbringen. Nachstehend findet der Tierhalter Muster für ein Tierverzeichnis
Regionales, einheimisches Essen liegt im Trend.
Das gilt es zu nutzen für die Landwirte und für das einheimische Gewerbe und für die Gastronomie. Die Verarbeiter müssen die Schlachtung, Kühlung, Abhangen und Reifezeit der einheimischen Tiere so einrichten, dass sie die Fleischqualität positiv beeinflussen. Für jedes Tier wird die Rückverfolgbarkeit garantiert. Der Verarbeiter und der Gastronomiebetrieb unterzeichnen gemeinsam eine Charta, von der eine Kopie an die Bauernvereinigung Oberwallis geht. Ausserdem finden entlang der gesamten Kette regelmässig Kontrollen durch die Bauenvereinigung Oberwallis und die OIC (Interkantonale Zertifizierungsstelle) statt, welche die gute Walliser Qualität bis und mit dem Angebot im Restaurant sichern.
Gute Gründe also, in der Metzgerei, im Laden um die Ecke oder im Ausflugsrestaurant nach dem Fleisch mit der einzigartigen Marke zu fragen.

Alle Partner der Wertschöpfungskette Fleisch aus dem Wallis finden hier die nötigen Dokumente, um sich am Herkunftslabel Fleisch der Marke Wallis zu beteiligen. Bei allen Partnern muss es nicht nur heissen: Stolz, Walliser zu sein sondern auch: Stolz, einheimische Kost zu vermarkten und selbst zu essen.